Eingebundene Bücher reinigen – so wird es gemacht

Geschrieben von Anja Spitzer | 16.03.2020 10:00:14

Neben Schutz vor Beschädigung haben mit Schutzfolien eingebundene Bücher einen weiteren Vorteil: Sie sind abwaschbar und beständig gegen eine Vielzahl von Reinigungs- und Lösungsmitteln. Das bedeutet, ein einfaches Reinigen der Bücher ist ohne Probleme möglich – ein großer Pluspunkt für Büchereien und Bibliotheken oder überall dort, wo Bücher durch viele Hände wandern. Ein paar Punkte sollten Sie bei der Reinigung dennoch beachten.

 

cleaning_wrapped_books_2

 

Dort, wo viele Menschen Bücher berühren, ist eine regelmäßige Reinigung sinnvoll.

 

Buchschutzfolien reinigen

Buchschutzfolien können und sollten feucht gereinigt werden, denn dadurch wird verhindert, dass Staubpartikel, kleine Sandkörnchen oder andere Partikel die Oberfläche beschädigen. Für die Reinigung muss kein spezieller Folienreiniger benutzt werden, sondern es können herkömmliche Reinigungsmittel verwendet werden. Sehr effektiv ist dabei eine Mischung aus warmem Wasser mit Spülmittel. Sehr aggressive oder scheuernde Reinigungsmittel sind jedoch nicht geeignet.

 

Desinfizieren von Buchschutzfolien? Das müssen Sie beachten

 

Wie die Buchschutzfolie neben der gewöhnlichen Reinigung mit Spülmittel auch desinfiziert werden kann, hängt vom gewählten Produkt ab

Für die Auswahl eines geeigneten Flächendesinfektionsmittels ist zum einen entscheidend, welche Arten von Mikroorganismen abgetötet werden sollen. Zum anderen sollte aber nicht nur die mikrobielle Wirksamkeit eines Desinfektionsmittels, sondern auch dessen Materialverträglichkeit bei der Auswahl berücksichtigt werden. Nicht jede Oberfläche verträgt sich mit allen Desinfektionswirkstoffen. Unter Umständen können manche Buchschutzfolien durch den Einsatz von Desinfektionsmitteln beschädigt werden.

Um foliierte Bücher noch gründlicher zu reinigen und zu desinfizieren, arbeiten Sie mit flüssigen Desinfektionsmitteln. Die Desinfektion mit Gasen (wie Ethylenoxid) und Strahlung (beta oder gamma-Strahlen) kommt bei Buchschutzfolien nicht in Frage.

 

Flüssige Desinfektionsmittel basieren auf

• Ethanol

• Isopropanol

• Glycerin

• Wasserstoffperoxid

• Destilliertem Wasser

 

Diese Komponenten können Kunststoffe in Abhängigkeit von der Konzentration, der Einwirkdauer und der Temperatur jedoch negativ beeinflussen. Kunststoffarten sind unterschiedlich im Verhalten zu den genannten Komponenten.

 

PVC-basierte Buchschutzfolien desinfizieren

Buchschutzfolien aus PVC sind empfindlich gegenüber Ethanol und Isopropanol. Das Resultat: Ein Verspröden der Folie nach oft wiederholter Einwirkung dieser Stoffe, weil die Weichmacher herausgelöst werden und die Alkohole in die Folie eindringen und diese aufquellen lassen. Die Folien fühlen sich danach meist klebrig an. Die Lösung: Glycerin, Wasserstoffperoxid und destilliertes Wasser schaden den PVC-Folien nicht und sind deshalb eine bessere Wahl zur Desinfektion.

 

PP-basierte Buchschutzfolien desinfizieren

Bei PP-basierten Folien ist dies etwas anders: Anders als bei PVC-Folien kann das Wasserstoffperoxid durch seine Oxidationswirkung die Oberfläche eher schädigen. Die anderen Komponenten (Ethanol, Isopropanol, Glycerin und destilliertes Wasser) haben keinen negativen Einfluss auf das Material und sind eine gute Wahl.

 

PE-basierte Buchschutzfolien desinfizieren

Bei der Reinigung PE-basierter Folien, können Sie einfach den Angaben der PP-Variante folgen. Damit liegen Sie auf der richtige Seite.

 

Hinweis: Beide Buchschutzfolien sollten vorsichtig gereinigt oder desinfiziert werden, da sonst durch das mechanische Behandeln beim Reinigungsschritt die Oberfläche zerkratzt wird und die Transparenz verloren geht.

cleaning_wrapped_books

 

Haben Sie Fragen zur Reinigung Ihrer Buchschutzfolien?

Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns Ihnen weiterzuhelfen

 

Kontakt

 

Artikel zum Thema: Buchschutzfolie